Ich bin total motiviert

Man glaubt kaum wie motivierend so ein Antrag sein kann. Schatz, wenn du das gewusst hättest, oder? 

Es klappt richtig gut. Ich habe mir eine kostenlose App runtergeladen und kann damit alles dokumentieren und nachschauen was brauche. Und natürlich interessiert euch wahrscheinlich brennend ob es schon was gebracht hat oder?  Jaaaa das hat es :-) ich habe schon 4 kg verloren. Ist das nicht total krass? Das sind 2 kg pro Woche. So wird es wohl zwar nicht weiter gehen aber das macht nichts, ich freu mich trotzdem. Ich habe das Gefühl mein ganzer Körper stellt sich gerade um und irgendwie fühle ich mich schon viel gesünder und fitter. Ich mache mir aber nichts vor :-) das ist sicherlich meiner Einbildung geschuldet aber was solls wenn es effektiv ist. 😉

Besonders gut an weight watchers gefällt mir, dass man sich nichts verbieten muss. Ehrlich gar nichts, ich kann ein paar Plätzchen essen oder mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt gehen alles kein Problem. Natürlich darf ich nicht morgens, mittags und abends sündigen aber ich muss mir eben auch nichts verbieten. Uuuund ich muss auch nicht hungern.  Für mich fühlt es sich deswegen gar nicht nach Diät an und das macht es mir auch so leicht endlich mal dran zu bleiben.

WW-Frühstück für 6 Points

WW-Frühstück für 6 Points

Ich esse nicht besonders anders als vorher aber irgendwie bewusster. Seht selbst – dieses leckere Frühstück mit Salat, Mandarinen und sogar einem Brötchen hat nur 6 Points. Das ist bei meinem Tagesbedarf doch total super, denn davon kann ich satt werden. 

Eigentlich wollte ich ja nur über mein Frühstück bloggen, aber damit ihr eine Vorstellung bekommt, werde ich eine Ausnahme machen und euch zwei weitere Gerichte zeigen, die ich mittags und abends gegessen habe. Beides ist weight watchers tauglich und richtig lecker. 

Leckere Zucchini-Spaghetti mit Hähnchenbrust und Gemüse für 5 Points

Leckere Zucchini-Spaghetti mit Hähnchenbrust und Gemüse für 5 Points

Mittags habe ich für mich und meine Tochter diese Zucchini-Spaghetti mit Gemüse und Hähnchenbrust gemacht. Das ist richtig einfach und schmeckt super. Durch den Frischkäse (Achtung hier aber bitte einen mit höchstens 16% Fett benutzen) wird alles schön sämig und schmeckt wie eine Sahnesoße. (Wenn es euch das genaue Rezept interessiert hinterlasst mir einen Kommentar, dann reiche ich es nach.) Man kann es übrigens auch ohne Fleisch machen, dann hat das Gericht sogar nur 3 Points pro Portion. Absolut empfehlenswert. 

Obwohl ich ja meist nur 2 Mahlzeiten esse (nicht weil ich es muss, sondern weil ich mich einfach so daran gewöhnt habe) zeige ich euch trotzdem noch ein Bespiel für ein mögliches Abendessen. 

Rucola, Hähnchen, Mozzarella light und Granatapfel für 7 Points

Rucola, Hähnchen, Mozzarella light und Granatapfel für 7 Points

Ich liebe ja Salat. Ganz besonders aber wenn ich davon auch satt werde und es kein 08/15 Standard-Ding ist. Dieser hier war ausgesprochen köstlich und wie alles andere WW-geeignet. In dem Salat waren  Rucola, Radieschen, Paprika, Tomaten, Lauchzwiebeln, Granatapfelkerne, Mozzarella light, Hähnchen, Knoblauch und Zitronenöl. (Auch hier kann ich bei Bedarf das genaue Rezept nachreichen.)

Ich hoffe euch hat mein kleiner Einblick gefallen. Ich halte euch auf dem Laufenden und wer weiß vllt. gibt es auch irgendwann ein vorher/nachher-Bild 😉 wir werden sehen. 

Bis bald 

Eure Snady

Finde dein perfektes Frühstück

Die Hochzeits-Challenge beginnt

Ich weiß ich habe lange nichts von mir hören lassen (ich werd dran arbeiten, versprochen!!!) aaaaaaber Leute ich habe einen Antrag bekommen aaaaaahhhhhhhh! Ist das nicht krass? 

Ich wollte schon immer in einem weißen Kleid zum Altar schreiten, danach ein rauschendes Fest feiern und dabei einfach wunderbar aussehen. Ähm  Moment mal „wunderbar aussehen“??? Ahhhh cut cut cut ganz schnell zurückspulen. Oh nein wie wahrscheinlich jede Braut drehe ich grad ein ganz klitzekleines bisschen durch. :-) Ich möchte natürlich auch eine gute Figur in meinem Kleid machen und was soll ich sagen, dafür muss ich wohl noch ein paar Kilos abnehmen!

Heißt? Die Hochzeits-Challenge kann beginnen! (Im Film würde hier jetzt irgendeine dramatische Musik gespielt werden.)

Was das mit meinem Frühstück zu tun hat? Na eine ganze Menge, denn was ich morgens esse bestimmt schließlich meinen Tag. 

Ich habe also überlegt was ich tun kann. LowCarb? Oder FDH? Oder einfach das Frühstück weglassen? Oh nein das Letzte geht auf keinen Fall. Ich habe mich dann für weight watcher entschieden. Ihr wisst schon dicke Menschen stellen sich vor andere auf die Waage und so. Ich mach das natürlich ohne die anderen Menschen nur mir euch. Ihr könnt quasi exklusiv dabei sein. Ich hab weight watcher schon einmal gemacht, es ist effektiv und erzieht mich dazu bewusster zu essen und genau das sollte ich sowieso tun. 

Hier mein erstes „Diät-„Frühstück. (Es kam mir nicht wirklich wie Diät vor)

Die Hochzeits-Challenge beginnt mit einem fruchtig vegetarischem Frühstück.

Die Hochzeits-Challenge beginnt mit einem fruchtig vegetarischem Frühstück.

Natürlich habe ich nicht alles gegessen was auf dem Bild zu sehen ist, sondern nur die Leckereien auf dem Teller: 

  • ein halbes Vollkornbrötchen mit Pesto und Tomate
  • ein halbes Vollkornbrötchen mit Steinpilzfrischkäse
  • ein halben Granatapfel
  • eine Karotte 
  • eine Mandarine

macht zusammen 7 Points. Ich find das war absolut vertretbar und vor allem sehr lecker und ich bin sogar satt geworden 😉

Ich bin gespannt ob ich es zusammen mit euch schaffe ein paar weitere Kilos zu verlieren. Wenn  ihr alles mitverfolgen wollt abonniert mich gern!

Bis bald

Eure Snady

Finde dein perfektes Frühstück

P.S.: Ich war sogar schon schwimmen, läuft bei mir 😉

 

LowCarb, Veganer oder einfach ein Tipp für Granatapfel-Liebhaber

In einer Zeit in der Superfood wie Chiasamen etc. boomt und scheinbar jeder irgendwas ist, muss man sich entscheiden. Soll ich jetzt Veganer oder Pescetarier sein? Lieber lowcarb oder vegetarisch essen? Und was zum Teufel sind eigentlich Flexitarier und Frutarier? Also ich steig da nicht mehr durch. Bei dem ganzen Durcheinander werde ich allerhöchsten ein Frustarier.

Eigentlich möchte ich einfach nur das essen was mir schmeckt und im Idealfall auch noch gesund ist. Und da sind wir auch schon beim Thema. Was ist denn gesund? Und ist das jetzt irgendwie anders als damals? Früher sollte ich Äpfel, Brokkoli und Spinat essen und jetzt?

Überall ist die Rede von Superfood. Aber mal ehrlich – findet ihr diese ganzen Lebensmittel praktisch? Ich meine, ja – sie sind gesund, aber praktisch, einfach und lecker? Und wie haben wir es eigentlich nur ohne Matcha Tee, Quinoa oder Goji Beeren bis hierher geschafft? Ich will diesen Trend ja nicht abwerten und finde es toll wie bewusst und gesund sich plötzlich alle ernähren. Mir fällt es nur irgendwie sehr schwer diesem Trend zu folgen. 

Ich will auch dazugehören, mitmachen, auch gesund leben, bin aber bisher schon beim Granatapfel gescheitert. Also natürlich habe ich schon mal einen gegessen, nur waren die Dinger bis jetzt nicht so richtig mein Fall. Irgendwie waren Granatapfelkerne für mich so, als würde man Traubenkerne absichtlich essen. Ich hab nicht verstanden warum ich das machen soll. Und wie isst man so ein Ding eigentlich? Geht es nur mir so oder landen die Kerne überall nur nicht auf dem Löffel? Naja aber sie sind gesund also gab es ein Frühstück mit Granatapfelkernen. 

Mein Frühstück mit Granatapfelkernen

Mein Frühstück mit Granatapfelkernen

Zumindest bei dem Teil der Granatapfelkern-Befreiung kann ich aufgrund meiner intensiven Internetrecherche und Selbstversuche jetzt Abhilfe schaffen:

Man schneidet den Granatapfel einfach quer durch (ich glaube aber es ist im Grunde total egal ob längs oder quer), hält die Schnittfläche über eine Schüssel und schlägt mit einem großen Löffel kräftig auf die äußere Seite der Frucht. Die Kerne fallen ohne das bittere weiße Zeug einfach heraus. 

Ich kann noch immer nicht behaupten ein Fan von den Kernen zu sein und mag sie als Saft auch lieber, aber nett auf dem Teller arrangiert waren sie doch irgendwie sehr ansprechend.

Bleibe werde ich aber trotzdem bei den Lebensmitteln, die ich wirklich mag und bin dann eben ein was-ich-lecker-find-und-hoffentlich-trotzdem-gesund-ist-typ. 😉

Und für diejenigen die es interessiert ein Flexitarier ist sozusagen ein Teilzeitvegetarier. Anstelle von billig produziertem Fleisch essen Flexitarier ab und zu mal ein Stück Bio-Fleisch. Strikte Verbote und Dogmen gibt es nicht eine gesunde Ernährung steht bei Ihnen im Vordergrund. Hört sich doch ganz gut an oder was meint ihr?

Bis bald eure Snady

Finde dein perfektes Frühstück

Gegen die Tristesse am Montag

Der Montag könnte so schön sein wäre er nicht der Montag. Das Wochenende ist noch so präsent aber der Montag macht sich unvermittelt mit all seinen leidigen Themen wieder breit. Wie ich es hasse. Früh aufstehen, Erledigungen machen, die Spuren des Wochenende beseitigen und zurück in den stressigen Alltag eintauchen. Nichts ist mehr übrig von dem wolligen Wochenende, welches sich dieses Mal ausgesprochen sonnig und entspannt gezeigt hat. Aber ich trotze der Tristesse und beginne diesen grauen Montag mit einem bunten, fröhlichen Frühstück.

Schlechte Laune Frühstück

Schlechte Laune Frühstück

Knuspriger Bacon, französische Baguettesalami, Gryuère Schnittkäse, Camembert, Avocado, gefüllte Kirschpaprika, Stremellachs, Kiwi, Kiwibeeren, Grapefruit und Tomaten gab es zu frischem Graubrot.

Ich weiß nicht ob es wirklich am Essen lag aber mit diesem Frühstück erschien mir mein Wochenanfang ganz plötzlich etwas bunter und einfacher als noch nach dem Aufstehen. Also probiert es doch auch mal.  😉

Wenn ihr wissen wollt wo ich meine Leckereien kaufe, dann hinterlasst mir eine Nachricht und ich baue das in Zukunft mit ein!

Bis bald Eure Snady

Finde dein perfektes Frühstück

Bananenbrot/Bananenkuchen

Ich hab gebacken :-) Das müsst ihr unbedingt nachbacken! Das Bananenbrot ist wirklich sehr lecker! Ich bin ja eigentlich kein besonderer Fan von Bananen und von Kokos auch nicht zwingend, aber dieses Rezept hat mich überzeugt.

Bananenbrot/Bananenkuchen

Bananenbrot/Bananenkuchen

Das wird benötigt: 

3 große, reife Bananen

250 g Mehl

3/4 TL Backpulver

frisch geriebene Muskatnuss (Menge je nach Geschmack ca. 1/2 TL)

120 g Butter

200 g Zucker

1/4 TL Weißweinessig

1-2 TL braunen Zucker

60 g Kokosraspeln

2 EL brauner Rum

1 Prise Salz

 

Variationsmöglichkeiten:

Ihr könnt natürlich wie immer verschiedene Zutaten auch austauschen.

Mehl mit Vollkornmehl

Backpulver mit Back-Natron

brauner Zucker mit weißem Zucker

Weißweinessig mit Apfelessig

 

Zubereitung

  1. Den Ofen schon mal auf auf 180 Grad vorwärmen
  2.  Die Bananen pürieren und zur Seite stellen.
  3. In einer Schüssel Mehl, Salz, Backpulver und Muskatnuss (frisch gerieben)  gut miteinander vermischen und ebenfalls bei Seite stellen.
  4. In einer weiteren Schüssel Zucker und Butter mit einem Mixer zu einer weißen fluffigen Masse aufschlagen.

    Butter und Zucker - Mischung

    Butter und Zucker – Mischung

  5. Essig und Rum dazugeben und mit dem Mixer weiter gut vermischen.
  6. Die pürierte  Banane und die Mehlmischung unter ständigem Mixen abwechselnd, jeweils die Hälfte zur Butter und Zucker-Mischung geben. Begonnen wird mit dem Bananenpüree.

    Fertiger Bananenbrotteig

    Fertiger Bananenbrotteig

  7. Wenn alles untergemischt ist die Kokosraspeln dazugeben und mit der Masse verrühren.
  8. Eine Kastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  9. Den Teig in die vorbereitete Form geben und die Oberfläche glätten.
  10. Zum Schluss den braunen Zucker gleichmäßig auf die Oberfläche verteilen.

    Bananenbrot vor dem Backen

    Bananenbrot vor dem Backen

  11. Ca. 50-60 Minuten bei 180 Grad backen. Sollte die die Oberfläche des Brotes schon schön gebräunt ist und ein Holzstäbchen aus der Mitte sauber wieder rauskommen kann das Brot auch vorher raus!
  12. Auf einem Kuchengitter gut abkühlen lassen und anschließend aus Form nehmen und komplett abkühlen lassen.

Datei 13.10.15, 20 03 32

Das Brot schmeckt sehr gut zum Kaffee oder Tee. Eignet sich aber nicht nur zum Frühstück oder Kaffee sondern auch als kleine Leckerei zwischendurch!

 

 

Fräulein Wunder

Ich hatte gestern das große Vergnügen bei Fräulein Wunder zu frühstücken und wenn ich sage „Vergnügen“ meine ich in diesem Fall wirklich ernst. Normaler Weise bin ich ja nicht so schnell zufrieden zu stellen, aber hier füllte ich mich sehr wohl und bestens bedient. 

Ich hatte das große Frühstück für 9,90€ und eine Kanne Chai Tee mit Milch für 3,00 €. Diese Preise sind durchaus angemessen, denn es wird einem schon einiges geboten. 

Das große Frühstück im Fräulein Wunder

Das große Frühstück im Fräulein Wunder

Zu dem sehr reichhaltigen Belag gab es ein Krusti-Brötchen, einen Bagel und eine Scheibe selbstgebackenes Vollkornbrot. 

So nun aber mal zu den Köstlichkeiten. Der Camembert war wirklich lecker nicht sehr kräftig aber wunderbar cremig. (Endlich mal nicht nur Butterkäse auf dem Teller) Dafür müsste ich eigentlich schon einen Daumen nach oben geben aber nicht zu voreilig. 😉 Der restliche Käse war eher geschmacksneutral und sicher kein Highlight für Käseliebhaber aber zusammen mit dem Feigensenf trotzdem ganz lecker. 

Die Wurstbeilage bestand aus zweierlei Salami und einer Schinken-Mortadella-Mischung. Ich fand die Baguette-Salamie richtig lecker, die anderen beiden Sorten aber nur ok. Ich stehe ja leider nicht so auf Mortadella sonst wäre die vllt. auch ganz gut gewesen. 

Mein absolutes Highlight war die Himbeermarmelade. Die war sowas von gut und das sage ich? JA!!! Obwohl ich sonst kein Fan von süßen Sachen bin, muss ich sagen, dass diese Marmelade zusammen mit dem Frischkäse einfach unglaublich gut war. 

Der Obstsalat war selbstgemacht aus Äpfeln, Wassermelone und Nektarinen und hat mir auch gut geschmeckt. Der hausgemachte Kräuterquark war joar Kräuterquark eben. Qualitativ zwar gut aber wie so oft bei Quark keine Geschmacksexplosion. Das Ei war, obwohl vorgekocht, wie bestellt medium. Das hat mich besonders gefreut, da ich bei harten Eiern immer fast ersticke und da ich wusste, dass es kein riesiges Glas O-Saft geben würde,  mir dann mit heißem Tee hätte helfen müssen. 

Panecakes mit Ahornsirup gab es auch noch. Leider habe ich trotz meines gigantischen Hungers nur einen geschafft aber meine Lieben hat es gefreut. 😉

Das ganze Frühstück, das Café, das Geschirr alles ist so liebevoll ausgesucht und durchdacht. Das alles macht das Fräulein Wunder zu einem Ort an dem man gern noch etwas länger sitzt, weil man sich so wohlfühlt. Die Filterkaffeeflatrate oder die große Teekanne macht es möglich! Selbst die Toiletten sind so liebevoll eingerichtet, so dass Fräulein Wunder Fr. Grimm sogar auf dem stillen Örtchen an alles gedacht hat. Selbst das kleine Desinfektionsspray fehlt nicht!

Kleines Manko: Eine EC-Zahlung ist nicht möglich aber da man die Preise gut kalkulieren kann, ist auch das kein Problem.  Also los: Reserviert euch einen Tisch (denn das sollte man schon tun) und lasst euch Donnerstags bis Dienstag ab 09:00 Uhr in der Ratsbleiche 1 von all den freundlichen Fräulein Wunder verwöhnen!

„Unser Ziel ist es, das Fräulein Wunder zu einer urbanen Oase in Braunschweig zu machen, einen Wohlfühlort zur Kommunikation und Entspannung.
Nehmt euch die wohlverdiente Auszeit, vergesst mal die Hektik des Alltags und lasst euch von uns umsorgen.“ (http://www.cafe-fraeuleinwunder.de/wordpress/ueber-uns/)

Ziel erreicht! Ich fühlte mich entspannt und gut aufgehoben. Vielen Dank!

Eure Snady

Finde dein perfektes Frühstück

 

Sonntagsfrühstück

Endlich wieder Sonntag :-)

Man liegt im Bett und irgendwann knurrt dann der Magen. Aber es ist Sonntag da muss es etwas besonderes sein. Frische Brötchen? Nein, die gab es gestern. Ein Ei? Ja schon nicht schlecht aber Eier hatten wir in letzter Zeit in jeglichen Variationen. Etwas süßes? Hmmm joar da kommen wir der Sachen schon näher. Etwas Süßes mit Früchten? Ein eindeutiges JA!!!

Pancakes!!!! Oh ja am Sonntag gab es für mich und meine Familie Pancakes. Und jeder isst sie anders. (Das Rezept findet ihr übrigens hier: Pancakes)

American Panecakes mit Mango und Kiwi

American Panecakes mit Mango und Kiwi

Ich mag sie ja am Liebsten mit frischen Früchten so wie auf dem Bild. Aber auch mit etwas Butter und Zucker schmecken sie herrlich. Und wer es klassisch und einfach mag macht einfach etwas Ahornsirup oder Zuckerrückensirup drüber. 

Kleiner Tipp: Ruhig etwas mehr machen und stehen lassen auch kalt für Zwischendurch sind sie Genuss. Und wenn am Montag noch welche übrig sind erinnern sie an der Arbeit an ein tolles Sonntagsfrühstück!

Was gibt es bei Euch denn so am Wochenende? Hinterlasst mir gerne ein Kommentar alles was lecker ist, ist erlaubt. 😉

Bis bald

Eure Snady

Finde dein perfektes Frühstück

 

American Pancakes

Wer kennt es nicht, es ist Sonntag und das Frühstück soll besonders toll werden, aber immer nur Brötchen und Eier ist auch langweilig. Dann macht doch einfach Panecakes. Dieses Rezept ist so easy und kann auch ein bisschen variiert werden je nach dem was man so im Schrank hat.

American Panecakes mit Mango und Kiwi

American Panecakes mit Mango und Kiwi

Das wird benötigt:

150g Mehl

100 ml Milch 

200 ml Naturjoghurt (ich habe 10%igen benutzt aber es klappt auch mit 3,5% oder 1,5% Joghurt)

3 EL braunen Zucker

1/2 Pck. Backpulver

3 Eier

1 Prise Salz

1 Prise Zimt

Öl zum Braten

Früchte, Ahornsirup, Puderzucker oder ähnliches für den Belag.

Variationsmöglichkeiten:

Ihr könnt natürlich verschiedene Zutaten auch austauschen. 

Mehl mit Vollkornmehl

Naturjoghurt mit  Buttermilch (dann aber etwas weniger Milch) oder Quark (dann aber etwas mehr Milch)

brauner Zucker mit weißem Zucker

Zubereitung

  1. Die Eier mit einem Mixer in einer großen Schüssel zu einer hellen Schaumasse verquirlen. (Danach zur Seite stellen)
  2. Milch und Jogurt vermischen (Hier kann man das Verhältnis etwas anpassen insgesamt sollten es aber 300 ml sein). 
  3. Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und Zimt vermischen. 
  4. Nach und nach abwechselnd langsam Mehlmischung und Milchmischung unter Rühren zur Eimasse geben. Der Teig sollte gut dickflüssig sein. Ist er zu dick kann man einfach noch etwas Milch hinzugeben.
  5. Eine Pfanne auf kleiner Stufe mit etwas Öl erhitzen. 
  6. Den ganzen Teig nach und nach zu Pancakes verbacken. Die Pancakes müssen sehr langsam (auf kleiner Stufe, nicht zu heiß) von beiden Seiten gebraten (ausgebacken) werden.

Besonders toll schmecken Pancakes mit Ahornsirup und frischen Früchten aber auch mit Butter und Zucker oder Quark mit Früchten oder Zuckerrübensirup oder einfach nur mit Puderzucker sind sie sehr lecker!

 

 

 

Es geht los!

Endlich ist es soweit – ich habe mich getraut.

Ab jetzt werde ich mein Frühstück mit euch teilen. Egal ob Müsli oder Brötchen, herzhaft oder süß es wird für jeden etwas dabei sein!

Indischer Chai mit Müsli, Birne und Nüssen.

Indischer Chai mit Müsli, Birne und Nüssen.

Außerdem gibt es hin und wieder kleine Frühstückskritiken für Braunschweig und Umgebung. Also check das nächste mal lieber bei breakfastblogger.de ob dein Restaurant nur Käseersatz und harte Eier serviert.

Ich freu mich auf eine spannende und hoffentlich leckere Zeit.

Eure Snady

Finde dein perfektes Frühstück